Das Mainzer Bündnis für Kinderrechte hat anlässlich des Weltkindertags 2016 ein abwechslungsreiches Programm organisiert. Unter dem Motto

„Sein wie ich bin – fürs Leben lernen wir“

erwartet die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreicher und unterhaltsamer Tag. Seit nunmehr neun Jahren veranstaltet das Mainzer Bündnis für Kinderrechte diesen Tag. Veranstaltungsort ist der Gutenbergplatz in 55116 Mainz; Veranstalter ist das Mainzer Bündnis für Kinderrechte. Am 24.9.2016 zwischen 11:00 und 15:00 Uhr bieten alle Mitglieder des Bündnisses verschiedene Aktivitäten für Kinder und Jugendliche zum aktuellen Kinderrecht – Persönlichkeits- und Menschenrechtsbildung – an. Es gibt ein Rahmenprogramm mit geführter Moderation durch den Tag und verschiedenen Aktionen der Bündnispartner. Dem Bündnis für Kinderrechte, das beim Stadtjugendring Mainz  angesiedelt ist,   gehören viele Organisationen an: Agenda 21 der Stadt Mainz, Aktion Tagwerk, Amt für Jugend und Familie, Flüsterpost, Haus der Jugend, Human Help Network, Kinderschutzbund, SEARA, Unicef, Stadtjugendring. Das Bündnis sieht seine Aufgabe darin, die Kinderrechte nach der UN-Kinderrechtskonvention bekannt zu machen und für ihre Umsetzung einzutreten. Jedes Jahr wird ein Kinderrecht im Rahmen der Kinderrechtswoche Rheinland-Pfalz thematisiert. In diesem Jahr beschäftigt sich das Aktionsbündnis mit der Aufklärung des Rechts auf „Bildung“. Geplant sind ein vielfältiges Bühnenprogramm und Aktionen für Kinder zum Thema. Die Veranstaltung ist kostenfrei und alle sind herzlich eingeladen, uns an diesem Tag zu besuchen und tatkräftig zu unterstützen.

afemdi-projekte Deutschland e.V. wird am Weltkindertag eine Malaktion am Alphabetisierungsstand  auf dem Gutenbergplatz in Mainz durchführen. Kirsten Werner aus Alzey ist die Künstlerin, die Kinder und Jugendliche in die Aktion einbinden wird. Sie arbeitet mit Fingerfarben. Sie bereitet als Grundmotiv die Weltkugel mit Schwerpunkt Afrika auf einer Leinwand vor und regt sodann die vorbeischlendernden Kinder und Jugendlichen an, ihre Vorstellungen von Afrika  – zuvor auf Kartonpapier –  farbig zu gestalten und dem geschaffenen Motiv sodann einen Platz auf dem Gesamtbild zuzuweisen. So wird das Bild vermutlich eine Kollage werden. Nach dem Weltkindertag wird Kirsten Werner das Bild zu Hause im Atelier fertig stellen, damit es sodann für alle Interessierten und Mitwirkenden auf die Webseite des Vereins gesetzt werden kann.

Translate »