DEP Logo

Viele Konkurrenten zu haben ist selten gut, doch in diesem Fall schon: Rund 650 Nominierte, darunter unter anderem Einzelpersonen, Vereine und Initiativen, gehen ins Rennen um den Deutschen Engagement-Preis 2022, DEM Preis der Preise für freiwilliges Engagement.

Ohne Frage hätten es alle verdient zu gewinnen, denn alle setzen sich unentgeltlich und mit viel Energie für eine bessere Gesellschaft ein. Ohne sie wäre die Welt eine andere. Es macht Mut und schürt Zuversicht zu sehen, wie viele Menschen sich ehrenamtlich für eine gute Sache stark machen.

Aktiv für Rechte und Beteiligung

Umso mehr freuen wir uns, dass auch afemdi-projekte Deutschland e.V. als Gewinner des Brückenpreises Rheinland-Pfalz 2021 automatisch nominiert ist. Aufgrund unseres Einsatzes für Bildung und Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen in Kamerun nehmen wir in der Kategorie „Demokratie stärken – Engagement, das aktiv für Rechte und Beteiligung eintritt“ teil. Unsere ehrenamtliche Arbeit erfährt durch die Nominierung eine weitere, großartige Anerkennung.

Alle Nominierten haben die Chance, bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen EngagementPreises am 1. Dezember 2022 in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Zusammenhalt leben, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürgerinnen und Bürger im Herbst 2022 online ab.

Der Deutsche Engagement-Preis ( DEP )

Ziel des Deutschen Engagement Preises ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen zu freiwilligem Engagement zu begeistern. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagement-Preises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und nicht-gewinnorientierten Organisationen sowie von Experten und Wissenschaftlern in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Weitere Informationen unter www.deutscher-engagementpreis.de